Steigung ohne Ende…

H12 (128)Wer sich zu Fuß von Bodensdorf am Nordufer des Ossiacher Sees zum Gipfel der Gerlitzen Alpe in 1.911 m Seehöhe aufmachen möchte, muss sich im Vorfeld über die vorliegenden Steigungen klar sein. Knapp 13,6 km mit einer permanenten Steigung zwischen 10-13% liegen vor einem, aber man wird fast ständig von einer atemberaubenden Aussicht begleitet. Die Strecke führt über die Gerlitzen Alpe-Panoramastraße, welche sich asphaltiert am Hang entlang schlängelt und zwischendurch Möglichkeiten zur Rast bzw. zur Übernachtung bietet. Man startet im Bodensdorfer Ortsteil Tschöran und kommt nach einer lang gezogenen Linkskurve in den beginnenden Hochwald, der dem Wanderer auf dem Weg zum Gipfel ausreichend Schatten spendet.

H12 (58)Nach den ersten beiden Kilometern durch den Hochwald erreicht man die 1. Kehre und befindet bereits auf 710 m Höhe. Bei Kehre 4 nach 3,8 km liegt ein Aussichtsrestaurant in Top-Südhanglage mit famoser Aussicht und bietet sich zur Rast an. Bis zur Kehre 5 überblickt man die letzten Villen des Wohngebiets Deutschberg und bei Kehre 6 hat man schon eine Höhe von 1.058 m erreicht. Kurze Zeit später gelangt man zur Mautstelle dieser Alpenstraße, an welcher die motorisierten Verkehrsteilnehmer ihre Maut entrichten müssen. H12 (43)Nach 7,5 km sollte man an der Kehre 7 etwas verweilen, um einen Blick auf den höchsten Berg Sloweniens zu werfen. Man schaut von hier bei klarem Wetter nach Südwesten auf das Gebirgsmassiv des Triglav (2.863 m) und weit unten im Tal auf die Kreisstadt Villach. Nach 1,5 km erreicht man die Kehre 8 und nach weiteren 400 m die 9. Kehre, wo man einen Rastplatz mit Tischen und Bänken vorfindet. Nach fast 10 km Wegstrecke wird der Wanderer hier in bester Südhanglage mit einer betörenden Aussicht belohnt, bevor zwischen der 9. und 10. Kehre mit 2,2 km das längste Teilstück zu bewältigen ist. H12 (82)Wer sich bei der Tourenplanung mit dem Gedanken einer Übernachtung auf dem Weg trägt, sollte diese entweder beim Auf-oder Abstieg bei der Kehre 12 einplanen, denn dort gelangt man über den abzweigenden Weg zum hotel12. Dieses Boutique Hotel stellt die ideale Übernachtungsmöglichkeit dar und zeichnet sich neben der direkten Lage neben der Abfahrtsstrecke durch seine Top-Aussicht von der Panorama-Terrasse und seine beliebte bodenständige Alpin-Küche aus. Direkt vom Hotel gelangt man über die Piste zum Gipfelaufstieg bzw. zum Gerlitzen-Panorama-Rundweg und hat damit eine ideale Ausgangsposition. H12 (95)Für diejenigen, welche auf der Panoramastraße bleiben, folgen die letzten beiden Kehren in kurzen Abständen und in der Zwischenzeit endet auch der Hochwald. Man sieht dann die Bergeralm auf 1.785 m mit den Skihütten und Sesselliften und berauscht sich mehr und mehr an der herausragenden Aussicht. Man kann auch auf dem Gipfel übernachten und sich überlegen, ob man zu Fuß wieder hinab steigt oder sich in einer Gondel ins Tal bringen lässt. Aus 1.911 m bietet sich dann vom Gipfel ein wahrhaft unvergleichbarer Rundblick auf die Gebirgsmassive der Dolomiten, der Hohen Tauern und der Karawanken mit der Kärntner Seenplatte im tief unten liegenden Tal. Eine schöne Belohnung…

www.gerlitzen.com

Aufenthalt am 28.-30.07.2016

0 Shares