Vom Berggasthof zum Lifestyle-Hotel…

ART OF LIFE – Für jeden hat dieser Begriff eine individuelle Bedeutung. Im Kärntner hotel12 an der Gerlitzen Alpe definiert er sich folgendermaßen: Kunst im und am Hotel, H12 (55)minimalistisches und extravagantes Design, deftige Regionalküche mit persönlichem Service und eine überragende Lage. Die überragende Lage ist in diesem Fall absolut wörtlich zu nehmen, denn das Hotel befindet sich am Berg auf einer Seehöhe von 1.750 m und bietet eine traumhafte Aussicht auf die Kärntner Seenplatte bis in das Gebirgsmassiv der Karawanken. Schon bei der Anfahrt von Bodensdorf am Ossiacher See über die Alpenstraße erwarten den Anreisenden immer wieder Ausblicke auf das Tal und steigern die Vorfreude auf das Panorama am Ziel.

H12 (20)An der Kehre 12 führt ein Abzweig zum Hotel und dem Gast wird rasch bewusst, dass der Zahl 12 in diesem Haus eine ganz besondere Bedeutung zukommt: Er checkt in einem der 12 Zimmer bzw. Suiten ein, welche nicht durch Zimmernummern, sondern mit Symbolen für die 12 Tierkreiszeichen des chinesischen Horoskops gekennzeichnet sind. H12 (45)Diese 12 Zimmer wurden von 12 verschiedenen internationalen Künstlern gestaltet und gewährleisten, dass hier 12-fach Individualität anzutreffen ist. Dass in diesem Boutique-Hotel einiges anders als üblich ist, bemerkt der Gast schon vor dem Betreten des Hotels, wo ein übergroßer, chromblitzender Krieger vor dem Haus wacht, ein beeindruckendes martialisches Kunstwerk des chinesischen Künstlers Ren Zhe. In der Lobby und im Restaurant grüßen die Wintersportler Marc Giradelli, Franz Klammer und Claudia Strobl-Traninger leicht bekleidet von einer wandfüllenden Foto-Collage, zu den Zimmern gelangt man durch eine Tür dieser Fotowand, die Bibliothek des Hauses findet sich gestapelt auf der Treppe zu den Zimmern und auf der Außenterrasse lauern finstere Gestalten in Mönchskutten. H12 (17)Kunst und Design ist hier allgegenwärtig, stets in der Verbindung zur Natur: Art déco-Sessel neben aus Holzscheiten zusammengebundenen Beistelltischen und Kunstfiguren in einer Regenwolke. Kunst und Natur – Intensiver geht es kaum, denn hier wohnt man in und über den Wolken. Faszinierend der Ausblick auf das Tal, wenn man sich über den dahin ziehenden Wolken befindet und befremdend, wenn man plötzlich selbst von Wolkenschwaden umgeben ist. H12 (1)Magische Ausblicke auf die Gebirgszüge der Karawanken, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Wände des Massivs ausleuchten. Es fällt schwer, seinen Blick von dieser außergewöhnlichen Landschaft zu wenden und sich auf das Interieur des Zimmers zu konzentrieren. Auch hier die Kombination von Kunst und Design: Art déco-Sitzmöbel und Holz, Designerbett mit iPod Dockingstation und Kopfhörern, Spiegelglas-Scheibe vom Bad zum Zimmer und ein wandfüllendes Kunstwerk. Die Minibar auf dem Zimmer ersetzt ein Flaschenkühlschrank auf der Etage mit alkoholfreien Getränken, an dem man sich frei bedienen kann. Ein kleiner Wellness-Bereich mit Panoramasauna, Ruhebereichen innen und außen sowie ein Massageraum steht den Hausgästen bei Bedarf zur Verfügung.

H12 (96)Das hotel12 ist Sommer wie Winter idealer Ausgangspunkt für geplante Freizeitaktivitäten. Von hier erreicht man zu Fuß bequem den Rundweg um den Gipfel der Gerlitzen Alpe und kann von dort auch den Aufstieg zum Gipfel starten, wo man mit einem unvergleichlichen Rundblick auf alle umliegenden Gebirgszüge und einem Weitblick über die gesamte Kärntner Seenplatte belohnt wird. Im Winter geht es direkt von der Hotelterrasse auf die daneben verlaufende Piste und die oben abfahrenden Skifahrer nutzen die direkte Lage zum Einkehrschwung, um sich bei einem Drink auf der sonnigen Terrasse oder bei einer kräftigenden Mahlzeit am Kaminofen des Restaurants aufzuwärmen. H12 (58)Ein junges Team begeistert hier die Gäste: Küchenchef Thomas Mühlak bereitet regionale und deftige österreichische Kost zu, Veronika Dörfler liefert die entsprechenden Weinempfehlungen im Service. Veronika ist sozusagen der gute Geist des Hauses und kümmert sich um sämtliche Anliegen der Gäste. Sie verabschiedet die Gäste am Abend zur Nachtruhe und empfängt sie freundlich lächelnd zum Frühstück auf der Terrasse. Hier genießt man am Morgen die Ruhe der Berge und falls man meint, eine Stimme vom Himmel zu hören: Es sind die Paraglider auf dem Weg ins Tal…

hotel12.at

Aufenthalt 28.-30.07.2016