Geschichte in Zinn…

DEUTSCHES ZINNFIGURENMUSEUM-KULMBACH-PLASSENBURG (15)Die Hohenzollernfestung Plassenburg ob Kulmbach, eine der schönsten und imposantesten Burganlagen in Deutschland, beherbergt in ihren Mauern mit über 300.000 Figuren die größte Zinnfigurensammlung der Welt. Auf mehreren Stockwerken können im Arsenalbau der Burg in rund 170 Dioramen historisch bedeutende und auch Szenen aus dem Alltag betrachtet werden. Die gezeigten Exponate bilden einen Querschnitt der Sammlung und zeigen viele ältere Stücke bekannter und weniger bekannter Zinnfigurenherausgeber. Das Museum wurde im Jahre 1929 gegründet, aber nach dem Kriegsende 1945 geplündert, wobei die meisten Teile der Sammlung zerstört wurden. Nachdem man die ersten Schauräume 1953 bereits wieder eröffnete und die Sammlung ständig erweitert wurde, ist das Zinnfigurenmuseum auf der Kulmbacher Plassenburg zum weltweit größten seiner Art geworden. DEUTSCHES ZINNFIGURENMUSEUM-KULMBACH-PLASSENBURG (8)In den überaus zahlreichen Dioramen sind Jagdszenen, Geschichten aus der Märchenwelt, friderizianische und napoleonische Schlachten und fremde Kontinente mit ihren Bewohnern, den dort lebenden Tieren und Bäumen nachgestellt. Eine Darstellung des Museums ist im Guinness-Buch der Rekorde als das gegenwärtig weltgrößte Diorama aufgeführt: Mit 19.385 Zinnfiguren wurden die Geschehnisse des Conraditages nachgestellt, als am 26. November 1553 die Stadt Kulmbach im Bundesständischen Krieg fast völlig zerstört wurde. Eine Abteilung des Museums ist historischen Zinnfiguren gewidmet, wo die ältesten erhaltenen Figuren zu besichtigen sind. DEUTSCHES ZINNFIGURENMUSEUM-KULMBACH-PLASSENBURG (12)Hier erfährt der Besucher auch alles über die Herstellung von Zinnfiguren. Von der Zeichnung, über die Gravur der Gießform, das Gießen, bis zur Bemalung nach Mustervorlagen und das Verpacken in Span-und später Holz-oder Pappschachteln, lernt der interessierte Museumsbesucher den gesamten Herstellungsprozess kennen. Gleichzeitig erhält man einen Überblick über bedeutende Herstellungsstätten, wie Heinrichsen in Nürnberg oder die bekannte Firma Mignot in Paris. Sonderausstellungen über Besonderheiten aus der Welt der Zinnfiguren erweitern in regelmäßigen Abständen das Museumsangebot und alle zwei Jahre lockt die Deutsche Zinnfigurenbörse zusätzlich alle Liebhaber nach Kulmbach.

www.plassenburg.de

Besuch am 8.05.2015

0 Shares