Mit Herz und Seele…

Man könnte sagen, dass Petra Bensemann eine Hoteldirektorin zum Anfassen ist, denn sie pflegt den direkten Kontakt zu ihren Gästen vorbildlich. Dies fällt den Gästen auf, wenn sie ihre abendliche Runde durch das Restaurant DAS AHLBECK  macht und sich an jedem Tisch erkundigt, ob alles zur Zufriedenheit ausfällt. Jedoch auch im Laufe des Tages kann man sie beim Tippgeben für die Tour mit den hauseigenen Fahrrädern oder beim Smalltalk mit Gästen auf der Terrasse beobachten. Ganz nahe am Gast sein! Das ist ihre Devise, welche sie täglich lebt und man hat den Eindruck, dass ihr nichts im Haus entgeht. Dafür sorgt ihr hausinternes Nachrichtensystem, denn jeder Angestellte weiß, dass sie über alles auf dem Laufenden gehalten möchte, um entsprechend direkt reagieren zu können. Diese Sorgsamkeit spüren die Gäste und der hohe Prozentsatz von Stammgästen im DAS AHLBECK Hotel & SPA zeugt deutlich davon.

Allerdings ist die Hotellaufbahn nicht die ursprüngliche Berufswahl gewesen, denn sie studierte zunächst in jungen Jahren Musik und Deutsch an der Berliner Humboldt-Universität, um danach in diesen Fächern Schüler in Wolgast zu unterrichten. Im Jahr 1985, nach der Geburt ihrer beiden Söhne, nahm ihr berufliches Leben eine Wende und sie begann als kulturelle Mitarbeiterin im heutigen Kurhotel in Heringsdorf. Der Grundstein für die Hotellaufbahn war gelegt und sie arbeite danach als Hausdame und qualifizierte sich weiter zur Tourismusfachwirtin. Nach der betriebswirtschaftlichen Weiterbildung ist sie als Hotelmanagerin tätig und macht ihre praktischen Erfahrungen in der Vier-Sterne-Superior-Hotellerie in Nordrhein-Westfalen. 1997 zieht es sie beruflich wieder nach Usedom, wo sie ihre berufliche Karriere als Empfangsleiterin und danach als stellvertretende Direktorin im Upstalsboom Heringsdorf fortsetzt. Als das Angebot kommt, als Hoteldirektorin das neue Hotel DAS AHLBECK HOTEL & SPA zu leiten, ist sie am Ziel angelangt. Unter ihrer Leitung entwickelt sich das Haus prächtig und man spürt, dass vieles auch ihre Handschrift trägt. DAS AHLBECK Hotel & SPA wird vom Deutschen Wellnessverband, auch aktuell wieder, mehrfach mit dem Prädikat Premium Exzellent ausgezeichnet.

10 Fragen an Petra Bensemann

www.reisenundwellness.com: Frau Bensemann, Sie sprechen mit Ihrem Konzept die Gästegruppen Kulinarik und Wellness an. Sind Sie mit der Entwicklung Ihres Hauses in den letzten Jahren zufrieden?

Petra Bensemann: Insgesamt darf man das so sehen, denn wir haben eine Auslastung von 77% und darunter eine hohen Stammgästeanteil. Unser Wellness- und SPA-Bereich wird von den Gästen gut angenommen und wir sind erneut aktuell vom Deutschen Wellnessverband mit dem Prädikat Premium Exzellent ausgezeichnet worden. Der Private SPA-Bereich mit dem umfangreichen Angebot an Anwendungen erfreut sich wachsender Beliebtheit, verstärkt auch wegen der speziellen Pflegeangebote bei den Herren. Seit Jahren verzeichnen wir bei unserem Restaurant DAS AHLBECK auch bei unseren kulinarischen Events große Resonanz und die Terrasse ist nicht nur an den Abenden mit Live-Musik gut besucht. Auch unsere Entscheidung zu DER AHLBÄCKER war ein richtiger und wichtiger Schritt.

www.reisenundwellness.com: Hat Ihre langjährige berufliche Verbundenheit zum Haus seine Ursache auch in dem Umstand, dass es sich um ein privat geführtes Unternehmen handelt?

Petra Bensemann: Nicht ausschließlich, aber die Tatsache birgt zweifellos Vorteile für uns, denn es gibt kurze Wege und schnelle Entscheidungen.

www.reisenundwellness.com: Ich habe beobachtet, dass Sie allabendlich während des Abendessens Ihre Runde durch das Restaurant machen und sich bei allen Gästen nach ihrer Zufriedenheit erkundigen. Sie leben förmlich Ihre Devise der Gastnähe?

Petra Bensemann: Ja, so ist es. Ich möchte persönlich die Meinungen der Gäste zur Kenntnis nehmen und ihnen auch das Gefühl vermitteln, dass sie bei eventuellen Problemen bei mir ein offenes Ohr finden. Dies halte ich für effektiver und persönlicher als jede schriftliche Beurteilung und ich kann direkter reagieren. Gleichzeitig erhalte ich ein wertvolles Feedback für unseren Küchenchef Christian Gottstein zum nächsten Meeting. Der direkte Umgang mit unseren Gästen ist mir sehr wichtig und es gibt viele Stammgäste, die mich persönlich anrufen, wenn sie wieder einmal bei uns buchen möchten.

www.reisenundwellness.com: Ist die bekannte Befürchtung sogenannter Betriebsblindheit bei Ihnen gegenwärtig?

Petra Bensemann: Ich bin mir dieser Gefahr bewusst und ich denke, dass ich durch meinen direkten Gäste- und Personalkontakt eine gute Vorsorge betreibe.

www.reisenundwellness.com: Haben Sie Wünsche für Ihr Haus, die Sie gerne erfüllt bekämen?

Petra Bensemann: Nun ja, ich wünsche mir eine Umgestaltung unseres Lobbybereichs und im Wellnessbereich stehen in nächster Zeit auch einzelne Veränderungen auf dem Plan. Schließlich gibt es in diesem Bereich immer wieder technische Neuerungen und wir möchten auch zukünftig zu den Besten gehören.

www.reisenundwellness.com: In welchem Hotel (weltweit) wären Sie gerne einmal zu Gast?

Petra Bensemann: Im Hotel Backstage in Zermatt

www.reisenundwellness.com: Wo würden Sie am liebsten Ihren Traumurlaub verbringen?

Petra Bensemann: Der ganz hohe Norden reizt mich sehr und dabei besonders Island und Norwegen.

www.reisenundwellness.com: Haben Sie einen Lieblingsplatz auf Usedom?

Petra Bensemann: In meinem Strandkorb zwischen 17.30 und 18.30 Uhr

www.reisenundwellness.com: Welches ist Ihr Lieblingsgericht?

Petra Bensemann: Gebratener Zander

www.reisenundwellness.com:
Mit welchem Prominenten würden Sie gerne ein gemeinsames Dinner genießen?

Petra Bensemann: Mit Angela Merkel

Vielen Dank für das Gespräch. Das Interview führte Hajo Becker am 01.Juni 2013 im
DAS AHLBECK Hotel & SPA.

0 Shares