Leipzig historisch 360 Grad…

Am 2. August 2013 wurde im Rahmen einer feierlichen Eröffnung das neue 360 Grad – Panorama Yadegar Asisis mit dem Thema Leipzig 1813 – In den Wirren der Völkerschlacht im Panometer Leipzig enthüllt. Sichtbar wurde das weltgrößte 360 Grad – Panorama im Maßstab 1:1 mit einer Bildfläche von ungefähr 3.500 qm in einer beeindruckenden Darstellung einer fiktiven, verdichteten Szenerie der Stadt Leipzig des Jahres 1813.

Die Thematik Völkerschlacht ist in diesem Jahr mit zwei Jubiläen belegt, denn die Völkerschlacht bei Leipzig jährt sich zum 200. Mal und die Fertigstellung des im Gedenken daran errichteten Denkmals erfolgte vor 100 Jahren. Grund genug, im Jubiläumsjahr eine weitere Attraktion für die Stadt Leipzig hinzuzufügen, indem das Thema visuell mit einem imposanten Rundgemälde in attraktiver Form aufbereitet wird.

In einem ehemaligen Gasspeicher der Stadtwerke Leipzig aus dem Jahr 1910 mit einem Durchmesser von fast 60 m wird an einer 34 m hohen Stahlrotunde die Darstellung einer Szenerie vermittelt, wie sie unmittelbar nach dem Ende der Völkerschlacht am 19. Oktober 1813 im Zentrum und Umland von Leipzig für den Betrachter sichtbar gewesen sein muss. Inmitten der Architektur jener Zeit fliehen die geschlagenen französischen Truppen unter ihrem Feldherrn Napoleon vor den einziehenden Truppen der Alliierten vorbei an zahllosen Toten und Verletzten am Wegesrand. An anderen Stellen sieht man Flüchtlinge aus ihren brennenden Dörfern fliehen und Truppenverbände, die noch in Kampfhandlungen verwickelt sind. Der Betrachter kann von mehreren Ebenen der Besucherplattform sämtliche Details der 32 m hohen Darstellung in Verbindung mit einer nachempfundenen Geräuschkulisse im Tag – und Nacht – Wechsel wahrnehmen. Auch bei genauer Betrachtung des Panoramas lässt sich der jahrelange technische und logistische Aufwand nur entfernt erahnen und es ist erfreulich, dass dabei am Ende dieses Ergebnis erlebbar geworden ist. Eine Begleitausstellung dokumentiert die Stadt Leipzig am Vorabend der historischen Schlacht als prosperierende Handels -, Verlags – und Musikmetropole und ein filmisches Making of..führt den Besucher in die Thematik ein.

Besuch am 02.08.2013

www.asisi.de 

 





 

0 Shares