Bayerische Tradition und moderner Luxus…

Viele prominente Gäste hat das Haus in den vergangenen Jahrzehnten bereits beherbergt: Queen Elizabeth II., Sean Connery, Leonard Bernstein, Andy Warhol, Tina Turner, Audrey Hepburn, Elizabeth Taylor, Robbie Williams, die Rolling Stones, Anthony Quinn u.v.m. haben sich hier in das Gästebuch eingetragen und für viele ist das Vier Jahreszeiten am Münchner Prachtboulevard noch immer das erste Haus am Platz in der bayerischen Metropole. Im kommenden Jahr feiert man hier den 160. Geburtstag, nachdem das Hotel im Jahr 1858 auf Wunsch von König Maximilian II. errichtet wurde. Ein klassisches Grandhotel von mondäner Eleganz ist es bis heute, wenn auch Teile des denkmalgeschützten Gebäudes renoviert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Der Stil des Hauses bleibt erhalten und die Historie begegnet dem Gast auf allen Fluren und in allen Zimmern des Hauses. Kunstwerke der Privatsammlung der Wittelsbacher sind allgegenwärtig und die Teppiche auf den Fluren des Hauses sind mit deren Wappen versehen.

297 luxuriöse Zimmer in zehn verschiedenen Kategorien stehen den Gästen zur Verfügung, darunter allein 67 Suiten. Die Luxus-Suiten liegen zum größten Teil zur Maximilianstraße und bieten damit einen famosen Blick auf einen der teuersten Prachtboulevards Deutschlands. Gäste des Vier Jahreszeiten schätzen neben dem Luxus des Hauses auch dessen zentrale Lage in der bayerischen Hauptstadt. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich die Staatsoper, Theater, Museen und Galerien, welche fußläufig erreichbar sind. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie den Marienplatz, die Frauenkirche oder den Viktualienmarkt erreicht man mühelos und direkt auf der Maximilianstraße findet man die Boutiquen sämtlicher Weltmarken der Mode-, Schmuck-und Luxusartikelbranche. Wer sich Ratschläge zu seinem München-Aufenthalt einholen oder besondere Wünsche äußern möchte, kann sich auch an eine der Damen in Rot im Eingangsbereich wenden. Diese ´Ladies in Red´ stehen in allen Kempinski-Hotels für die Gästebetreuung zur Verfügung und arbeiten in enger Abstimmung mit den Concierges vor Ort zusammen. Sie verfügen allgemein über grandiose Sprachkenntnisse sowie über bestes touristisches und kulturelles Wissen vom Standort und sollen dem Gast seinen Aufenthalt möglichst angenehm gestalten.

Ein besonderer Treffpunkt für die Münchner und die Hotelgäste ist die Lobby des Hotels, deren markante Glaskuppel mit Darstellungen der vier Jahreszeiten verziert ist. Jeder Abend wird hier mit einem sogenannten ´Lightning Ritual´ eingeläutet und junge Musiker geben in der Lobby exklusive Konzerte. Wer jedoch lieber im Freien sitzen und dem Treiben auf dem Prachtboulevard zuschauen möchte, findet vielleicht vor dem Tagesrestaurant ´Schwarzreiter´ einen Platz. Natürlich sind diese Plätze sehr gefragt, aber auch aus dem verglasten Innenbereich des Restaurants hat man eine gute Aussicht. Unter der Überschrift ´Young Bavarian Cuisine´ versteht man eine saisonale, junge bayerische Küche mit frischen Ideen, was auch ausgezeichnet umgesetzt wird. Ein ambitioniertes Serviceteam steht hier zu Diensten und ein ideenreicher Bartender liefert auf Wunsch die passenden Food-Pairing-Cocktails zu den Gerichten. Neben der Tagesbar liegt die Fine Dining-Sektion vom ´Schwarzreiter´, wo die Küche in einem gediegenen Ambiente noch einmal auf ein anderes Niveau gehoben wird und Küchenchef Anton Pozeg seine wahren Kochkünste zeigt. Wer seinen Cocktail am Abend gerne in einer klassischen Hotelbar genießen möchte, benötigt hier nur ein paar Schritte, um in die Jahreszeiten Bar zu gelangen. Bei dezenter Live-Musik werden hier alle Standards, aber auch innovative Cocktail-Varianten offeriert, die selbst verwöhnte Barbesucher begeistern. Ganz entspannt kann man hier den Abend verbringen und sich den flüssigen Versuchungen von Bar Manager Rocco Tolomeo hingeben, denn der Weg zum Luxusbett ist nicht weit…

www.kempinski.com                                       

Aufenthalt 21.-23.05.2017