Die Attraktion des Kantons…

Eines der bedeutendsten Baudenkmäler Europas ist das Ziel der Touristen, wenn sie sich in den Kanton Vianden im Nordosten des Großherzogtums Luxemburg begeben. Der beeindruckende Schlosspalast stellt eine der größten und schönsten Feudalresidenzen SCHLOSS VIANDEN (33)der romanischen und gotischen Zeit Europas dar und wurde vom 11. bis zum 14. Jahrhundert auf den Fundamenten eines römischen Kastells erbaut. Die Grafen von Vianden herrschten von hier bis in das 15. Jahrhundert über das Gebiet zwischen Mosel, Rhein und Maas. SCHLOSS VIANDEN (38)Danach war die Burg bis zur Französischen Revolution im Besitz des Geschlechts von Oranien-Nassau, wurde während der Revolution beschlagnahmt, danach jedoch wieder an den damaligen Großherzog Wilhelm I. von Luxemburg zurück gegeben. Nachdem sie unter einem Privatbesitzer lediglich als Materiallieferant diente und dem Verfall ausgeliefert war, begann der Wiederaufbau nach der Verstaatlichung im Jahre 1977. Die Burg steht nun wieder täglich für Besucher offen, auch wenn in kleinen Teilbereichen immer wieder Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. SCHLOSS VIANDEN (15)Majestätisch liegt diese Höhenburg 310 m über der beschaulichen Stadt mit knapp 2.000 Einwohnern und dem Fluss Our und macht Vianden zu einem der wichtigsten Touristenorte Luxemburgs. Die Burganlage ist 85 m lang und 30 m breit und verfügt über eine Kernburg, die von einer inneren Mauer mit Ecktürmen geschützt wird. SCHLOSS VIANDEN (48)Innerhalb dieser Kernburg befinden sich Festsäle, Wirtschafts-und Wohnräume, welche alle zu besichtigen sind. Sie besteht aus vier Stockwerken, auf denen sich u.a. die Waffenkammer, Küchen, Kapellen, Ritterstube, Bankettsaal, Galerie, Schlaf-und Esszimmer und ein Rittersaal befinden, der 500 Personen fasst. Von den oberen Etagen hat der Besucher einen unvergleichlichen Ausblick auf Vianden, das Flusstal und die unmittelbare Umgebung. Ein ´must see´ in Luxemburg…

www.castle-vianden.lu

www.visitluxembourg.com

Besuch am 24.04.2016