Im Herzen Europas…

Luxemburg ist vornehmlich als bevorzugter Standort im Finanzsektor und neben Brüssel und Straßburg als Verwaltungssitz der Europäischen Union bekannt. Die Lage im Herzen Europas und die Tatsache, dass Luxemburg zu den Mitgliedsstaaten der ersten Stunde der Europäischen Union gehört, begünstigt die Tatsache, dass viele europäische und internationale Institutionen und Konzerne hier ansässig sind. Hervorragende Beziehungen zu den direkten Nachbarn Deutschland, Frankreich und Belgien, sowie den Niederlanden als dem dritten Land der Benelux-Staaten, fördern den Handel und den Tourismus unter den Ländern.

Als Reiseziel sind Luxemburg und speziell die Landeshauptstadt als Städtereiseziel noch immer allgemein unterschätzt, wobei sich ein Kurztrip zu jeder Zeit lohnt und die Verkehrsverbindungen optimal sind. Gut ausgebaute Autobahn- und Eisenbahnnetze bieten eine vorbildliche Erreichbarkeit und die Fluggesellschaft Luxair unterhält vom Heimatstandort Flugverbindungen zu allen größeren Metropolen Europas. Luxemburg City ist wegen seiner besonderen Eigenheiten und seiner Kontraste außerordentlich reizvoll für einen Besuch. Deutsche und französische Besucher schätzen ohnehin den Vorteil, dass man sich hier in ihrer Landessprache verständigen kann und selbst Besucher von den britischen Inseln werden hier keine allgemeinen Verständigungsprobleme haben.

Luxemburg als das letzte existierende Großherzogtum ist eben internationaler wie es kaum sein kann, denn hier vereinen sich Angehörige von 170 verschieden Nationalitäten und nirgendwo sonst in Europa bilden so viele Kulturen, Mentalitäten und Sprachen auf so kleinem Raum einen gemeinsamen Schmelztiegel. Tatsächlich sind 70% der Einwohner des Landes Ausländer ohne die luxemburgische Staatsangehörigkeit. Für aufgeschlossene, kosmopolitisch denkende Menschen und Vielreisende ist die Hauptstadt ein lohnendes Reiseziel und bietet neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten ein außergewöhnlich facettenreiches Kunst- und Kulturleben.

Herausragend dabei  für Kunst-, Kultur- und Architekturliebhaber ist die Philharmonie Luxembourg auf dem Kirchberg Plateau an der Place l´Europe als größtes Konzerthaus der Stadt, dessen Grand Auditorium bis zu 1.500 Besuchern Sitzplätze bietet. Bei diesem Prachtstück moderner Architektur hat das weiße Hauptgebäude im Grundriss die Form eines Auges und die Stahl-Glas-Fassade wird von 823 weißen Säulen von 20 Metern Höhe und 30 Zentimetern Durchmesser optisch dominiert. Seit der Eröffnung im Jahr 2005 wird den jährlich über 150.000 Besuchern ein Programm von hoher künstlerischer Qualität mit internationalen Stars der Musikwelt geboten. Fußläufig nicht weit entfernt von der Philharmonie findet man ein weiteres architektonisches Highlight der luxemburgischen Kulturszene. Das 2006 erbaute Musée d´Art Moderne Grand-Duc Jean MUDAM kann man als wichtigstes Museum der Stadt Luxemburg bezeichnen, wobei zu erwähnen ist, dass die Stadt trotz ihrer bescheidenen Ausdehnung über ein breit gefächertes museales Angebot von internationalem Niveau verfügt, bei dem zahlreiche Interessengebiete und Kunstrichtungen vertreten sind.

Ein sehr vielfältiges Bild vermittelt die Stadt Luxemburg dem Besucher. Nirgends wird einem die Entwicklung der Stadt so eindrucksvoll präsentiert wie bei einem Blick auf die Überreste ehemaliger Festungsanlagen mit der Skyline der Hochhäuser aus der Neuzeit. Ultramoderne Bauten fügen sich nahtlos in das ursprüngliche Stadtbild ein, Bauperioden vom historischen Zentrum der Stadt bis zu den modernen Geschäftszentren in den neuen Vierteln bieten aufschlussreiche Ansichten. Seit 1994 gehört die Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe und einer der Orte, an dem der Besucher dies besonders nachvollziehen kann, sind sicherlich die alten Kasematten als Teile der ehemaligen Festung Luxemburg. Von den Öffnungen der in den Bockfelsen gehauenen Schutzgänge hat man eine beeindruckende Aussicht auf den unteren Teil der Stadt mit seinen historischen Gebäuden.

Überhaupt  sollte man sich bei einem Besuch der Stadt genügend Zeit für ausgiebige Stadtrundgänge gönnen, denn die Symbiose von historischer und moderner Architektur, von lebendiger Geschichte und Gegenwart bietet viel Abwechslung, wie es beim Schlendern durch die Gassen der Altstadt und auch beim Besichtigen des großherzoglichen Palastes mit seiner außergewöhnlich schönen Fassade im Renaissance-Stil des 16.Jahrhunderts der Fall ist. Auflockernde Parklandschaften und Gärten durchziehen die Stadt und bieten Bewohnern wie Besuchern Lebensraum für Erholung und Entspannung.

Die multi-kulturelle Zusammensetzung der Bevölkerung bedingt auch eine sehr vielfältige Gastronomie und die Anwesenheit anspruchsvoller Gäste fördert deren Qualität. Restaurants jeglicher Ausrichtung, Bars und gastronomische Treffpunkte für alle Altersgruppen bieten Varietäten bei Kulinarik und Trinkgenuss. Liebhaber von Weinen und Schaumweinen werden an den Produkten von der luxemburgischen Mosel ihre Freude haben und unter Umständen ihren Kenntnisstand korrigieren müssen.

Wem ein City-Trip in die Hauptstadt Gefallen bereitet, sollte sich mit dem Gedanken anfreunden, auch andere Teile Luxemburgs zu erkunden, denn lebendige Geschichte und Kultur, reizvolle Städte und Landschaften, aufgeschlossene Bewohner und vielfältige Freizeitmöglichkeiten erwarten den Besucher. Visit Luxemburg…

Aufenthalte am 22.-24.04.2016 und 08.-10.09.2017

www.visitluxembourg.com

0 Shares