Ganzheitlich entspannen nach Harald Kitz…

Der Kärntner Physiotherapeut Harald Kitz hat ein ganzheitliches Konzept zur Behandlung von kopflastigen Menschen entwickelt. Diese mehrfach ausgezeichnete Behandlungsmethode konzentriert sich auf die Bereiche Kopf, Nacken, Schulter und bewirkt, dass der Druck in diesen Bereichen gemindert und das Allgemeinbefinden verbessert wird. Speziell bei Menschen, deren beruflicher Alltag von einer sitzenden Tätigkeit am Schreibtisch oder im Pkw bestimmt wird, bietet diese Therapie eine spürbare Erleichterung. Diese wird von Harald Kitz selbst oder von ihm ausgebildeten Therapeuten in zahlreichen renommierten Wellnesshotels angeboten und durchgeführt. Im Südtiroler Romantikhotel Oberwirt in Marling haben die Gäste im hauseigenen Amadea SPA dazu Gelegenheit.

Das 4 Sterne Superior Romantik Hotel Oberwirt bietet dem Gast allein durch die Lage im Südtiroler Dorf Marling wahrlich Erholung und Genuss auf hohem Niveau, aber oftmals bringen die Gäste ihre Beschwerden aus dem Alltag mit hierher. Zu einem richtig erholsamen Urlaub gehören daher für viele auch entspannende Massagen und kosmetische Anwendungen unbedingt dazu. Im Amadea SPA des Hotels ist Maggie, die seit 3 Jahren hier tätig ist und vor 2 Jahren ihre Ausbildung zur Haki-Therapeutin absolviert hat, die richtige Ansprechpartnerin für Beschwerden im Nacken-und Rückenbereich.

Bei der Haki Sacral Deluxe-Behandlung kommt es auch darauf an, dass die Atmung und die Behandlung im Einklang verlaufen. Deshalb ist eine ruhige und regelmäßige Bauchatmung angebracht, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Um dies zu unterstützen, kommt ein Haki-Balsam zur Anwendung, bei dem das enthaltene Minzöl erfrischend wirkt und die Atmung unterstützt, Zimt zur Muskelerwärmung dient und Weihrauch für die Erdung sorgen soll. Unterstützend wirkt ein auf 70° Grad erwärmtes Nackenkissen, dessen Inhalt aus rein biologischer Hirse besteht und die muskulösen Verhärtungen löst.

Der Reihe nach werden nun Kopf, Nacken und Rücken nach der Haki-Methode massiert und die Muskulatur gedehnt, um Verkrampfungen aufzulösen. Ein auf den Unterleib gelegtes Haki-Sacralkissen mit einer Kräuterpflanzenfüllung aus Salbei, Schafgarbe und Frauenmantel beruhigt den Verdauungstrakt und sorgt für zusätzliche Entspannung. Während der Behandlung verspürt man bereits Erleichterung, denn viele Dehnungen offenbaren, dass bestimmte Bewegungen eben im Alltag leider nicht ausgeführt werden, um einen Ausgleich in der Muskulatur zu erreichen.

Mit fachlich versierten und achtsamen Haki-Griffen werden im Laufe der Behandlung Verspannungen gelöst und rhythmisch ausgeleitet. Wohltuende Entspannung empfindet man nach dieser Behandlung, denn diese Körperpartien beeinträchtigen am meisten, wenn sie verspannt sind. Nach dieser Haki-Behandlung kommt der Nachruhephase eine besondere Bedeutung zu, die man mit einem Tee im Amadea SPA genießen kann.

www.oberwirt.com                       Behandlung am 20.07.2018