Die neue Braukultur…

dascraftbierbuch_side_rgbNeue Biere braucht die Welt und es gibt sie schon! Was in den USA als Trend begann, erfasste dann als Bewegung auch Europa: Craft Bier, ´kunstvoll gebrautes´ Bier, von Hobby-und Freizeitbrauern in Handarbeit hergestellt, ist längst zu einer Welle von Biervarietäten geworden, die international die Biertrinker erfreut. Die ursprünglich aus Frust über die geschmacklosen Einheitsgebräue der US-amerikanischen Großbrauereien in den 80er Jahren entstandene Bewegung hat schon lange ausgewiesene Profis in Ihren Reihen: Kompetente und innovative Braumeister als Existenzgründer, welche sich inzwischen mit ihren expandierenden Mikrobrauereien teilweise internationaler Bekanntheit erfreuen und Brauer, die ehemals im Dienste von Großbrauereien standen und sich nun mit ihren Ideen selbst verwirklichen.

the_lost_abbey_craft_beerUnter dem Druck dieser Bewegung und um gar keinen Prozentpunkt Marktanteil zu verlieren, haben sich auch Großbrauereien dazu entschlossen, Teile ihrer Produktionsfläche auszugliedern, um dort vom Mainstream geschmacklich abweichende Biere herzustellen, damit auch dieser Bedarf unter dem eigenen Dach gedeckt werden kann. Allerdings sind das nicht die Biere, die Furore machen, sondern tatsächlich sind es ganz kleine, kleine und mittelständische Brauereien, von denen die tatsächlichen Innovationen kommen und die flexibel mit immer neuen Zutaten experimentieren. Den Bier-Genießer freut´s und erstmals gelingt es auch, dass das weibliche Geschlecht in zunehmendem Maß Gefallen an neuen Biergeschmäcken findet. Das alte Vorurteil der Damen, dass ihnen Bier zu bitter wäre, gilt angesichts der Aromenvielfalt und des oftmals sogar süßlichen, fruchtigen Geschmacks längst nicht mehr und selbst jene, denen schon das eine oder andere Mal ein dunkles Bier schmeckte, sehen sich mit einer völlig unerwarteten Auswahl konfrontiert.

dascraftbierbuch_heidenpeters_brautInsgesamt eine sehr erfreuliche und lange überfällige Entwicklung, die mit sehr viel Spannung von allen Seiten verfolgt wird und ein enormes Interesse an diesen neuartigen Bieren weckt. Dem Bedarf an Informationen zu dieser Thematik und einem Überblick über die Vorreiter und aktuellen Köpfe dieser Bewegung kommt eine großformatige Bucherscheinung aus dem Verlag gestalten nach, welche auch in einer englischsprachigen Version erhältlich ist. Das Craft-Bier-Buch der Autorin Sylvia Kopp widmet sich der Entwicklung dieser Bewegung in kurzweiliger Art und schildert diese von der Entwicklung bis zum Status Quo in absolut kompetenter Weise. Das ist von ihr auch nicht anders zu erwarten, denn der Name Sylvia Kopp ist eng mit dem Thema Craft Bier verbunden: Sie gehört zu den Top 5 der weltbesten Biersommeliers, ist Jurymitglied bei internationalen Bierwettbewerben wie dem alle zwei Jahre in den USA ausgetragenen World Beer Cup und dem jährlich in München stattfindenden European Beer Star. Sie ist Mitbegründerin der 2013 eröffneten Berlin Beer Academy, einer Schule des Biergenusses für Amateure und Profis aus Gastronomie und Handel.

dascraftbierbuch_04Innovative Brauer aus Südafrika, dem Libanon, Japan, China, den USA und vielen europäischen Ländern werden mit ihren Brauereien und Produkten ausführlich vorgestellt und auch ein allgemeiner Teil zu den bekannten Bierstilen gibt Aufschluss über deren Eigenheiten. Wer beim Eintauchen in diese Materie derartig viel Lust auf Selbstgebrautes bekommt, der braucht im Grunde nach Besorgung aller Zutaten lediglich nur noch den anschaulichen Anweisungen im Buch zu folgen um seine eigenen Erfahrungen zu machen. Auch an die Köche, Gastronomen und Feinschmecker wurde gedacht: In Zusammenarbeit mit dem Berliner Küchenchef Christopher Müller wurden köstliche Kombinationen aus verschiedenen Bierstilen und Speisen kreiert und sehr appetitlich präsentiert. Darauf ein frisches Craft Bier!

Copyright Fotos Silvio Knezevic / gestalten Verlag / Studio Maven

Gelesen am 19.10.2014

www.gestalten.com

0 Shares