Monument der Vergangenheit…

LE PONT ST (10)Sie gilt als eine der besterhaltenen Befestigungsanlagen ihrer Art in Europa und ist seit 1902 als Monument historique eingestuft. Auf einer Länge von 4.330 Metern umschließt dieser Mauerring die Altstadt von Avignon ellipsenförmig innerhalb des heutigen Boulevardrings und stellt ein beeindruckendes Bauwerk dar. 35 Verteidigungstürme verstärkten diese Befestigung, die durch sieben Haupttore Zugang gewährte. Die Stadtmauer wurde aus Kalkstein errichtet, einem Material, welches in der Umgebung Avignons häufig vorkommt. Ein erster Mauerring entstand zusammen mit der St. Bénézet-Brücke im 12. Jahrhundert auf den Überresten der ehemaligen Römerstadt, wurde aber 1226 durch den damaligen König Ludwig VIII. während derLE PONT ST (15) Belagerung von Avignon zerstört. Papst Clemens VI. entschied 1348, dass auf den Ruinen der alten Mauern eine neue Umwallung errichtet werden sollte, um die Stadt vor den zahlreichen Angriffen besser zu schützen. Erst 1376 wurde die neue Befestigungsanlage fertig gestellt, als der Papst wieder nach Rom zurück kehrte. 1856 wurde die Stadtmauer durch Hochwasser schwer beschädigt, wonach dann bei der Restaurierung der Schutz gegen die Hochwassergefahr verbessert wurde. Ebenfalls wurde ein neues Stadttor am Bahnhof eingerichtet und mit Türmen ausgestattet. In der darauf folgenden Zeit wurden weitere Tore zur Erleichterung des Straßenverkehrs geöffnet und die ehemaligen Wassergräben verfüllt, damit sie als Parkplätze dienen können.

www.avignon-tourisme.com

Besuch am 21.03.2015