Kunst im ganzen Haus…

Wer als Gast oder Besucher durch das The Ritz-Carlton in der Autostadt Wolfsburg wandelt, bemerkt unweigerlich, dass man bei der Gestaltung der Innenausstattung des Hauses großen Wert darauf legt, das gelungene Ambiente durch zahlreiche Kunstwerke an den Wänden zu bereichern. Insgesamt sind es bereits über 600 Kunstwerke, welche im Erdgeschoss des Hotels sowie in den Zimmern und Suiten zu bewundern sind.

Die Kunstsammlung mit Namen wie Robert Mapplethorpe, Arnold Newman, Elger Esser, Günther Förg und Rolf Rose wurde bereits zur Eröffnung des The Ritz-Carlton angelegt und seit dem sukzessive erweitert. Mit 50 Einzelbildern der Salzburger Fotografin Agnes Forsthuber wurde die Sammlung im Rahmen eines umfangreichen Neuankaufs erheblich bereichert. Ihre farbenfrohen Blumenmotive stellen einen Kontrapunkt zu den meist ruhigen Landschaftsaufnahmen und leisen Zeichnungen der Sammlung dar. Einen starken lokalen Bezug weisen die im Erdgeschoss ausgestellten Aufnahmen des Fotografen Heinrich Heidersberger (1906-2006) auf, der einen Großteil seines Lebens in Wolfsburg verbrachte und zum Chronisten des Wandels der Industriearchitektur in der Region wurde.

Auf eine klassische Hängung der Fotografien, Druckgrafiken und Zeichnungen wurde im Hotel verzichtet, um die Werke möglichst optimal in die Einrichtung der Zimmer und Suiten zu integrieren. Stattdessen lehnen die Arbeiten auf schmalen, horizontalen Ablagen in lockeren Arrangements an der Wand und können jederzeit neu angeordnet werden. Davon können sich die Gäste des Hauses immer wieder überzeugen und Kunst im Hotel bestaunen…

Besuch am 21.-23.03.2018

www.ritzcarlton.com/wolfsburg