Ein schöner Garten…

Viele werden mit dem Namen Königliche Gartenakademie nicht sofort etwas anfangen können oder stellen sich etwas völlig Falsches darunter vor. Hinter diesem aristokratischen Titel verbirgt sich keine für Nicht-Akademiker oder nicht blaublütigen Menschen verschlossene Institution, sondern das absolute Gegenteil. Jeder ist hier in der Altensteinstraße 15a im Berliner Ortsteil Dahlem herzlich willkommen und kann durch die Anlagen und Gewächshäuser schlendern und sich an der Blütenpracht und den Düften erfreuen.

Das grüne Arkadien der Königlichen Gartenakademie verdankt seine aristokratische Herkunft dem ehemaligen königlichen Landschaftskünstler Peter Joseph Lenné, dessen in Potsdam Wildpark gegründete Königliche Gärtnerlehranstalt 1903 an dieser Stelle Einzug fand. Im Kernstück des seit 1975 langsam verfallenden Geländes eröffnete Gabriella Pape im Jahr 2008 nach umfänglichen Umbau-und Restaurationsarbeiten die Königliche Gartenakademie, die heute fester Bestandteil der Berliner Kulturszene und ein erholsamer Wohlfühlort inmitten der hektischen Metropole Berlin ist.

Als Gabriella Pape am 1.Mai 2008 die Königliche Gartenakademie Berlin eröffnete, realisierte sie damit ihre Vision von einem Zentrum zur Förderung und Wiederbelebung der Gartenkultur in Deutschland. Dass sie dafür genau die richtige Person ist, belegt eindrucksvoll ihre Vita. Nach ihrer Ausbildung in der renommierten Baumschule Lorenz von Ehren studierte die gebürtige Hamburgerin in Großbritannien Biologisch-Dynamische Landwirtschaft, Horticulture und Landschaftsarchitektur. Nachdem sie ihre Studien am weltweit größten Botanischen Garten, Kew Gardens in London, mit Auszeichnung abgeschlossen und darüber hinaus ein Diplom für Landschaftsarchitektur der Universität Greenwich erworben hatte, zog es sie in die Selbstständigkeit. Im Jahr 1992 gründete sie zusammen mit der Pflanzenexpertin Dr. Isabelle Van Groeningen das Gartendesignstudio LANDART in England. Die beiden Gartenspezialisten haben sich durch ihre vielseitigen und umfangreichen Garten-und Parkgestaltungen in Europa und Südamerika einen Namen gemacht, der es ihnen ermöglicht, dieses Wissen auch weiter zu vermitteln.

Gleich beim Betreten des Areals der Königlichen Gartenakademie stellt der Besucher fest, dass es sich diese Institution total von den gleich aussehenden Gartencentern der üblichen Baumärkte und beliebigen Gärtnereien unterscheidet. Man bekommt hier vor Ort sofort Lust auf das Spazieren durch die Gartenanlage, in der man fast eher den Eindruck bekommt, man wandelt durch einen privaten Garten oder Park. Dass es sich hier sehr wohl auch um eine Verkaufsausstellung handelt, ist im ersten Moment kaum erkennbar, denn nirgends gibt man sich soviel Mühe bei der Gestaltung. Dem aufmerksamen Besucher entgeht natürlich nicht, dass die Wege durch die Königliche Gartenakademie alle unterschiedlich und kreativ bepflastert sind. Dazu wurden verschiedene Gesteinsarten, Formen, Größen und Materialien verwendet und zum Teil von Steinsetzern aus England verlegt, weil in Deutschland niemand diese teilweise sehr schwierige Art des kunstvollen Steinsetzens beherrscht. Eine Freude für jeden Gartenliebhaber und Inspiration zugleich, ebenso wie die nach Blütenfarben angeordneten Garten-bzw. Balkonpflanzen. Hier sieht der Besucher sofort, welche Pflanzenkombinationen farblich gut in seinen Garten passen würden. Bestimmt werden viele Gartenbesitzer hier auch davon überzeugt, sich den lange gehegten Wunsch nach einem eigenen Kräutergarten zu erfüllen, wenn sie die hier präsentierten Kräuterpflanzen in einer selten sichtbaren Größe begutachten und dabei genussvoll die bekannten Duftaromen einatmen.

Animiert durch die Vielfalt und Darbietung der wunderschönen Gewächse stößt bestimmt mancher Hobbygärtner und Gartenbesitzer an seine Grenzen bei der kreativen und handwerklichen Umsetzung seiner nun geweckten Wünsche. Doch hier beginnt erst die eigentliche Funktion der Königlichen Gartenakademie und die Mission von Gabriella Pape und Isabelle Van Groeningen. Die Englische Gartenschule unter der Leitung von Isabelle Van Groeningen bietet verschiedenste Gartenkurse, Vorträge und Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene an, in denen man die spezifisch gewünschten Kenntnisse für seine eigenen Bedürfnisse in Theorie und Praxis erwerben kann. Ergänzend dazu gibt es für den selbst nicht ganz aktiven Gärtner eine weitere Möglichkeit in der Königlichen Gartenakademie, um sich seinen Garten planen und gestalten zu lassen.

Das Design-Studio, von dem aus Gabriella Pape und Isabelle Van Groeningen ihre Gartenkunden in aller Welt beraten, hat ein ganz neues Beratungskonzept für Gartenliebhaber im Angebot: Mit ihrem „1,-Euro-pro-Quadrat-meter-Design-Konzept“ wird Gartendesign für jedermann zugänglich und erschwinglich. Allerdings wird hier der Kunde zur aktiven Mitarbeit aufgefordert und bringt zum Beratungsgespräch ein Aufmaß des Gartens, Panoramafotos und ein Mood-oder Storyboard (Sammlung von Fotos aus Gartenzeitschriften, Büchern und verschiedener Materialien) mit. Ein ausgefüllter Fragebogen soll Aufschlüsse über die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden liefern. Ganz sicher findet das Team des Design-Studios unter der Leitung der beiden anerkannten Expertinnen eine wunschgemäße und außergewöhnliche Lösung, denn beide haben international bereits ganz andere Aufgaben preiswürdig gelöst. Neben vielen anderen Auszeichnungen gewannen Gabriella Pape und Isabelle Van Groeningen im Jahr 2000 eine Goldmedaille und den Titel „Best in Show“ der Royal Horticultural Society für ihren Showgarten auf der Hampton Court Flower Show. Im Frühjahr 2007 erhielten sie die Silver Gilt Medaille für die Kreation eines Senkgartens auf der Chelsea Flower Show, eine Auszeichnung, die unter Gartendesignern mit dem Oscar der Filmwelt verglichen wird.

Von Zeit zu Zeit werden Teile des Areals und der Gewächshäuser thematisch ausgestattet und so wird vom 1.Juli bis 31.August 2014 das Langhaus in eine kleine Oase verwandelt, die an den einzigartigen Jardin Majorelle in Marrakesch erinnert. Das außergewöhnliche Farbenspiel zwischen dem leuchtenden Majorelle-Blau und kräftigen Gelbtönen im Kontrast zu den Grüntönen der eleganten und ausgefallenen Pflanzenformen und den Farbtönen der verschiedenen Wasserbassins soll hier nachvollzogen werden. Dieser berühmte Garten wurde von dem französischen Künstler Jacques Majorelle als impressionistisches Gartenparadies erschaffen und nach seinem Tod vom Modeschöpfer Yves Saint Laurent und seinem Lebensgefährten erworben und wieder hergestellt. Zwei Monate lang macht die Königliche Gartenakademie diesen herrliche Garten zum Thema ihrer Verkaufsausstellung im Mittelgang, wo sich die für ihn so typischen leuchtenden Farben in verschiedensten Objekten, wie schweren Glasvasen, Keramikgefäßen, Mosaik-Dekorationen oder marokkanischen Accessoires inmitten einer Vielfalt von Kakteen, Palmen, Aloe Vera und anderen tropischen Pflanzen wiederfinden.

In der Königlichen Gartenakademie erwartet den Besucher auf 7.000 Quadratmetern Außenfläche ein unvergleichbares Verkaufssortiment an ausgesuchten Pflanzensorten. Für den Gartenliebhaber gibt es dazu noch viel mehr in den einzelnen Häusern der 2.100 Quadratmeter großen historischen Gewächshausanlage zu entdecken. Ein besonderes Sortiment an Pflanzen in der Gärtnerei mohn und mehr, ein das ganze Jahr durchblühendes, spektakuläres Staudenbeet, verschiedenste Gehölze,  Gartenaccessoires, exquisite Gartenmöbel, technisches und fachliches Know How beim Garten-und Landschaftsbau und Farben & Tapeten findet man hier und auf dem idyllischen Mittelgang, der alle Gewächshäuser miteinander verbindet, kann der Gartenfreund oder Balkonnutzer die passende Dekoration für seine kleine Wohlfühl-Oase wählen. Im letzten Gewächshaus, dem Kopfhaus der Anlage, befindet sich ein Geheimtipp für Berliner, die gerne an einem ungewöhnlichen Ort hervorragend frühstücken oder feiern möchten. Im Café kann man die während des Spaziergangs gesammelten Eindrücke durch die bunte florale Welt der Königlichen Gartenakademie Revue passieren lassen und sich dabei kulinarischen Genüssen hingeben.

Besuch am 09.Juni.2014

www.koenigliche-gartenakademie.de