Entspannung auf dem Wasser…

Der markante und seltene Weidendom auf dem Gelände des Landgasthofs `Zum grünen Strand der Spree` direkt am idyllischen Naturhafen ist der Ausgangspunkt für Kahnfahrten rund um Schlepzig im Unterspreewald. Mike Böttcher ist hier Kahnfährmann und führt die Besucher sicher mit seinem Kahn durch die Gewässer, welche durch die malerische Landschaft des Spreewalds fließen. Sanftes Dahingleiten durch Wiesen und Wälder erwartet die Passagiere und Entspannung ist für die Dauer der Kahnfahrt angesagt. Von der Schnuppertour über 1,5 Stunden bis zum ausgiebigen Tagesausflug von 7-8 Stunden, aber auch Ausflüge mit Kaffee & Kuchen, Bier & Schnaps sind bei Mike Böttcher buchbar und nicht selten befördert er Brautpaare und Hochzeitsgäste zum beliebten Ort für die standesamtliche Eheschließung, dem Weidendom. Dieser fast einzigartige Ort für eine solche Zeremonie ist eine außergewöhnliche Location, die gerne für Veranstaltungen jeder Art gebucht wird und die unmittelbar daneben liegende Spreewaldbrauerei und der Landgasthof bieten die passende gastronomische Versorgung und Unterkunft.

KAHNHAFEN AM WEIDENDOM-SCHLEPZIG-SPREEWALD (17) (Kopie)Mike Böttcher ist einer von 17 Kahnbeförderern auf den Gewässern um Schlepzig, worunter sich auch drei Kahnfährfrauen befinden. Hier in der Schlepziger Gegend geht es noch etwas gemächlicher und weniger eng zu als in Lübbenau, wo allein um die 350 Kähne auf der Spree unterwegs sind. Aus dem kleinen Naturhafen führen die Touren zunächst durch die Nebenarme der Spree und durch die baulichen Überreste ehemaliger Schleusen. Insgesamt sind heute 12o Schleusen und Wehranlagen im Spreewald im Betrieb, was verdeutlicht, dass hier an vielen Orten die Regulierung des Wasserstandes notwendig ist. Immer wieder gilt es auf der Tour den Kopf einzuziehen, denn schmale und teilweise recht improvisierte Brücken führen über die schmalen Fließe, die es den Bauern ermöglichen, ihre durch Wasserläufe getrennten Felder zu bewirtschaften.

KAHNHAFEN-AM-WEIDENDOM-SCHLEPZIG-SPREEWALD-8-KopieEs ist eine sehr angenehme Art, diese Gegend des Unterspreewalds aus dieser Perspektive kennen zu lernen und dazu für Stadtbewohner sehr ungewöhnlich. Das Fortbewegen auf dem Wasser geschieht hier mittels eines vier Meter langen Rudels, wie man die Holzstange bezeichnet, mit der sich Mike Böttcher am Grund abstößt. Doch er kann auch anders, wie der am Heck montierte Außenbordmotor vermuten lässt. Er besitzt für seinen Kahn auch eine Motorgenehmigung, um auch auf den tieferen Fließen der Hauptspree zu verkehren, wo er mit seinem Rudel nicht mehr auf dem Grund staken kann. KAHNHAFEN-AM-WEIDENDOM-SCHLEPZIG-SPREEWALD-20-KopieRechts und links des Wasserlaufes liegen alte Höfe und Pensionen für die Urlauber, aber auch neu erbaute Privathäuser, deren Besitzer die Ruhe und Abgeschiedenheit dieser Landschaft schätzen. Vor fast jedem Grundstück liegt ein schmales Wasserfahrzeug, was dem Besitzer die Fortbewegung auf dem heimischen Gewässer ermöglicht. Zwischendurch durchfährt man immer wieder kleine, moderne Schleusen, die von Schleusenwärtern bedient werden, die stets einen launigen Spruch auf Lager haben und Gasthöfe laden am Ufer zum Verweilen ein. Die sachkundigen Erläuterungen von Mike Böttcher bringen dem Spreewaldbesucher den Landstrich und seine Bewohner näher und lassen ihn viel Neues über dieses Naturreservat erfahren. Wer sich für einen Besuch oder Aufenthalt im Landgasthof in Schlepzig entscheidet, sollte sich zur Entschleunigung auch eine Kahnfahrt mit Mike Böttcher gönnen.

Fahrt am 17.08.2014

www.kahnfahrtenimspreewald.de