Gut behütet…

Man muss schon eines gemächlichen Schrittes in der Brunnenstraße zum Rosenthaler Platz unterwegs sein, um nicht den kleinen, feinen Hutladen zu verpassen. Wer allerdings hier unterwegs ist, um sich an den Auslagen in den Schaufenstern zu erfreuen, verweilt ganz sicher vor der Hausnummer 195. Feine Hüte verspricht der Name des Ladengeschäfts und das hält er auch. Davon kann sich der Besucher überzeugen, wenn er den Laden betritt und sich etwas umsieht. Hat ein Kunde überhaupt ein Faible für diese Art von Kopfbedeckungen, dann wird er hier auch fündig, es sei denn, er ist auf der Suche nach einem Modell für einen Renntag in Ascot mit dem Durchmesser eines Wagenrads.

Ansonsten bieten hier die Regale vom Boden bis zur Decke Produkte der namhaften Hersteller in unterschiedlichsten Modellen, Farben und Größen. Hüte für jede Jahreszeit werden angeboten: Fabrikate aus Papier oder Stroh für die warme Jahreszeit, wetterfeste, knautsch-und rollbare aus Filz und Jute für den Herbst und Winter. Sicherlich sind im Sommer besonders Hüte gefragt, die auch Schutz vor der Sonneneinstrahlung bieten, wie die Panamahüte aus Raffia, einem weichen Naturstroh, aber auch die echten Panamahüte, in Ecuador aus Palmblättern handgeflochten. Bei einem Geschäft mit diesem Namen erwarten die Kunden das Vorhandensein bekannter Marken, aber zweifellos liegt der Schwerpunkt des Angebots hier bei den Kollektionen aus der eigenen Produktion. Bei `Made in beautiful Europe`, wie es der Untertitel  vom Geschäftsnamen ausdrückt, werden die Kollektionen ausschließlich im schönen Europa gefertigt und das ist nicht allein auffällig. Hier wird der Gedanke der Nachhaltigkeit in der Produktion beim `upcycling` umgesetzt, nämlich bei der Weiterverwendung von Restmaterialien, die ansonsten im Abfall landen würden.

Dies zeigt sich bei der Golden Vintage-Kollektion, wo für die Herstellung der Hüte und Mützen Stoffreste oder Restposten teilweise international bekannter Modedesigner-Produktionen verwendet werden. Bei der Fertigung von Zylindern und Melonen, Ballon-, Schieber-und Kapitänsmützen finden zum Teil edelste und sonst sehr hochpreisige Stoffe ihre Verwendung und erfreuen auf diese Art ihre Träger. Besonders originell ist ein weiteres Fashion Design-Projekt dieser Firma. Bei der  Coffee to go-Kollektion ist man auf die Idee gekommen, bereits benutzte Kaffeesäcke erneut zu verwenden. Angetan von den teilweise sehr farbenfrohen und aufwändigen, auf alle Fälle exotischen Aufdrucken der Säcke begann man, vornehmlich aus den bedruckten Flächen Mützen und Hüte zu formen. Nach einer entsprechenden Vorbehandlung eignet sich das Material gut dafür und so entstehen sehr stylische Schieber-, Ballon-und Militarymützen, Basecaps, Bogart-und Trilby-Hüte. Da man sich nun auf das Material eingearbeitet hatte, lag die Idee nicht fern, außerdem Einkaufs-, Strand-und Laptoptaschen zu fertigen. Alles aus einem äußerst robusten und langlebigen Material, pfiffig designed, toll und anders, nachhaltig produziert. Dieser Laden ist ein Muss für Hutfreunde und ein Platz, wo man einer werden kann…

                                             Besuch am 01.08.2014

www.feinehuete.eu